Heute habe ich den Doppelachs-Anhänger bestellt

In unserem Investitionsplan steht er schon von Anfang an, ein Anhänger mit einer Tandemachse. Sowohl bei der Zimmerei wo ich gelernt habe als auch bei Dirk Kruse in Hohwacht habe ich so einen Hänger schätzen gelernt. In einer Zimmerei gibt es immer wieder lange Holzbohlen und Dachlatten zu transportieren. Die oft fünf Meter langen Teile oben auf den Sprinter zu laden, kostet Kraft und Zeit. Viel leichter ist es da, dieses Material einfach auf einen möglichst langen Hänger zu legen.

Ich hatte im Internet immer wieder nach einem derartigen Anhänger gesucht. Es sollte ein gebrauchter sein, als Preisvorstellung hatte ich ca. 2.400 Euro eingeplant. Leider war auch nach 6 Wochen kein Hänger zu finden, der mir gefiel. Zum Glück war aber der Preisunterschied zu einem neuen Hänger erstaunlich gering. Nach einigen Internet-Recherchen wurde ich dann fündig.

Bild 1-11
unser neuer Anhänger


Der Hänger, den mir der Händler anbieten konnte, war sogar noch 40 Zentimeter länger als geplant. Jetzt hat er die Lademaße von 418 x 180. Der einzige Wermutstropfen – er steht in Oldenburg – hinter Bremen. Das dürften morgen dann wohl einige Stunden auf der Autobahn werden, aber was tut man nicht alles für einen so schönen Hänger.
Immerhin mein erstes Neu-Fahrzeug.