Unser zweites Bilderrätsel hat gewonnen …


Das Bild war dieses Mal wohl etwas zu leicht. Alle hatten die richtige Antwort – ein Zimmermannshammer.
Die Zusatzfrage war dann schon etwas schwieriger. Und machte es spannender.

Dieses Mal lag Ludger nicht richtig. Ich habe den Hammer nicht direkt nach der Meisterprüfung gekauft.
Ganz im Gegenteil, dieses ist der Hammer, den ich zu Beginn meiner Lehrzeit kaufte. Das erste Mal damit zugeschlagen habe ich am 1. August 2000, einem Dienstag. Ich weiß es noch ganz genau, weil ich das Glück hatte, direkt in unserem Dorf zur Baustelle fahren zu können.

An diesem ersten Tag war wurden die Schwellen verlegt und der Dachstuhl vor dem Haus zusammengebaut. Einen besseren Start kann es wohl kaum für einen angehenden Zimmermann geben. Da damals die Baukonjunktur nur so brummte, konnten wir zeitweise jede Woche ein Haus richten.

Meinen Hammer habe ich glücklicherweise über die ganze Lehrzeit und auch durch die drei Gesellenjahre immer behalten. Einmal mußte ich ihn aus dem Dachboden wieder ausbauen. Es war ein ausbaufähiger Dachstuhl. Im obersten Spitzboden wurde keine Luke eingebaut. Als ich die letzte Rigipsplatte angeschraubt hatte und mein Werkzeuge zusammenräumte, merkte ich, dass mein Hammer fehlt. Er lag noch oben auf dem Spitzboden. Also noch einmal die Platte abschrauben, die Dampfsperre aufschneiden, Mineralwolle rausholen und den Hammer suchen.
Dann alles wieder eingebaut und ich hatte den Hammer wieder.

So und jetzt zum Rost, woher kommt der?

Ganz einfach, während des letzten Jahres habe ich kaum Zeit gefunden, den Hammer zu schwingen. Für die Meisterschule gab es immer mehr als genug zu lernen. Der Hammer lag also unbenutzt herum – und setzte etwas Rost an. Wie übrigens auch meine Muskeln, aber das ist eine andere Geschichte.

Die richtigen Antworten wurden damit von Alexander und Monika gegeben. Auf die Verlosung haben wir dieses Mal verzichtet. Jeder von beiden hat gewonnen und bekommt den versprochenen Zimmermanns-Bleistift per Post zugeschickt.

Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Das nächste Bilderrätsel startet Mitte der Woche.


4 Antworten zu “Unser zweites Bilderrätsel hat gewonnen …”

  1. Ganz herzlich bedankt!

    Interessante Einsichten. Ich finde es schön, wenn sich im Laufe der Zeit eine Art „Beziehung“ zum persönlichen Werkzeug aufbaut. Ich kenne ähnliches von einer Freundin, die einen Friseursalon hat. Wehe jemand fremdes nutzt die Haarscheere…

    P.S.: Witzig ist, dass ich auf die Lösung über das Blog von Ludger Freese gekommen bin 🙂

  2. Hallo Arne,

    herzlichen Dank – solch ein Zimmermanns-Bleistift wollt‘ ich schon immer mal haben! Hab‘ auch schon gleich versucht damit Schmuck zu zeichnen. Jetzt hab‘ ich aber ein Problem – meine Ringe werden immer ein Paar Nummern zu groß – ob’s am Bleistift liegt? 😉

    Werd‘ mich wohl umstellen müssen…

  3. freut mich, wenn Ihr den Bleistift gebrauchen könnte.
    Solltet Ihr einmal nicht wissen wohin mit Euren Entwürfen, ich kann sie ja evtl. auch hier einmal veröffentlichen – und wenn sie etwas zu groß geraten, mit Photoshop ist das sicherlich leichter zu lösen als in der Realität 😉

  4. hallo arne,

    als ich vor einigen tagen das rätsel sah hätte ich wetten können dass dies dein erster hammer aus der lehrzeit war. auch bei mir hat dieser sehr lange gute dienste geleistet, bis sich irgenwann mal der stiel verabschiedet hat. andrehen einer baustahlspriese hat irgendwo doch auch seine grenzen. ich habe seitdem aber probleme wieder einen hammer zu finden, der mir ähnlich gut in der hand liegt, dessen gewicht passt und der schonend mit den anderen fingern umgeht *g*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert